AKTUELLE INFORMATIONEN

Ab dem 22.06.2020 startet die Schule wieder mit täglichen Unterrichtszeiten für die Kinder aller Jahrgangsstufen – eine Notbetreuung wird es nicht mehr geben.

Corona-Regeln

Abstand von mind. 1,50 m nach Möglichkeit einhalten

Hände waschen
• Nach dem Betreten des Klassenraums
• Vor dem Essen
• Nach der Hofpause
• Vor und nach dem Toilettengang
Lüften
• Stündliche Stoßlüften
Abstand
• Nach Möglichkeit immer Mindestabstand von 1,50 m einhalten

Die Türen bleiben offen, damit wir möglichst wenig Türgriffe anfassen müssen

Umgang mit dem Mund- und Nasenschutz
• Er sollte getragen werden:
o Auf dem Weg zur Klasse
o In den Fluren
o Bei Gesprächen
o Wenn der Sitzplatz in der Klasse verlassen wird
o Wenn der Mindestabstand evtl. von Seiten der Lehrkraft oder auch dem Schüler/der Schülerin nicht eingehalten werden kann


So ziehe ich meine Mund- und Nasenschutz an und aus:
o Nur an den Bändeln anfassen
o Nicht den Stoff vor Mund und Nase anfassen

Das mache ich mit dem Mund- und Nasenschutz, wenn ich ihn z.B. beim Essen nicht trage:
o Das Mäppchen liegt an der Tischkante, wir schieben einen Stift etwas über die Tischkante hinaus aus dem Mäppchen und hängen den Mundschutz mit dem Bändel dort an

Toilettengang
• Nur einzeln
• Bei Lehrkraft ab- und wieder anmelden
• Ich muss während des Unterrichts:
o Lehrkraft informieren
o Hände in der Klasse waschen
o Toilettenpapier in der entsprechenden Menge mitnehmen
o Klammer mit dem Namen ebenfalls mitnehmen
o Toilettenampel an der Tür sagt, ob schon jemand im Raum ist, denn wenn schon eine Klammer auf rot hängt muss man warten, bis das Kind die Toilette verlassen hat (an den Sicherheitsabstand denken)
o Nach dem Toilettengang am Waschbecken in der Toilette Hände waschen
o Klammer mitnehmen
o Direkter Weg führt zurück in die Klasse

  1. Ich muss während der Pause auf Toilette:
    o Bei der Lehrkraft abmelden
    o Hände am Waschbecken in der Toilette waschen
    o Hände nach dem Toilettengang waschen
    o Sich bei der Lehrkraft wieder zurückmelden

Liebe Eltern der Grundschule Wißmar!

Heute erhalten Sie von uns die neuesten Informationen, wie es in den kommenden Wochen mit der Beschulung Ihrer Kinder weitergehen wird. Es wird jedoch auch weiterhin noch zu Änderungen in den Abläufen kommen können. Hierfür bitten wir auch heute schon einmal für Ihr Verständnis.

Ab dem 18.05.2020 kommen die 4. Klässler für 20 Wochenstunden wieder in die Schule. Den Unterrichtsplan haben Sie am Montag über die SEB bekommen.

Es wird unterschiedliche Anfangs-, Pausen- und Endzeiten geben.

Die Kinder werden in 3 Lerngruppen eingeteilt, mit unterschiedlichen Anfangs- und Pausenzeiten.

Mit dem 18.05.2020 läuft auch der Pakt langsam wieder für alle 4. Klässler an. Sollten Sie für Ihr Kind die Ganztagsbetreuung in Anspruch nehmen wollen, so melden Sie es hierfür spätestens bis zum 13.05.2020 unter pfnwissmar@mauszentrum-gi.de an.

Die Notbetreuung für die Klassen 1 bis 3 findet wie gewohnt weiterhin statt und sollte schriftlich bitte an jutta.beez@schulen-givb.de erfolgen. Nutzen Sie hierfür weiterhin den Anmeldebogen aus dem Downloadbereich der Grundschule Wißmar. Die Anmeldevoraussetzungen für die Notbetreuung in der Schule bleiben bestehen. Zudem wurden folgende Berufe neu in die Liste aufgenommen:

20. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie Notarinnen und Notare

21. Mitglieder von Verfassungsorganen,

22. Pfarrerinnen und Pfarrer, Seelsorgerinnen und Seelsorger,

23. Inhaber von und Beschäftigte in Bestattungsunternehmen,

24. berufstätige und studierende Alleinerziehende , die mit minderjährigen Kindern zusammenleben und allein für deren Pflege und Erziehung sorgen.

Die Notbetreuung für die Klassen 1 bis 3 findet wie gewohnt weiterhin statt und sollte schriftlich bitte an jutta.beez@schulen-givb.de erfolgen. Nutzen Sie hierfür weiterhin den Anmeldebogen aus dem Downloadbereich der Grundschule Wißmar. Die Anmeldevoraussetzungen für die Notbetreuung in der Schule bleiben bestehen.

Ab dem 02.06.2020 kommen dann alle Klassen (1 bis 4) wieder in die Schule.

Allerdings gibt es auch hier bestimmte Vorgaben, denn alle Klassen werden ab diesem Zeitpunkt nur 6 Stunden Unterricht pro Woche haben. Die Verteilung des Unterrichts erhalten Sie schnellstmöglich, damit auch Sie Ihren Alltag planen können.

Es wird unterschiedliche Anfangs-, Pausen- und Endzeiten geben.

Die Kinder werden voraussichtlich pro Klasse immer in 2 Lerngruppen eingeteilt und an unterschiedlichen Tagen beschult werden. An den anderen Tagen findet weiterhin Homeschooling statt! Die Anmeldevoraussetzungen für die Notbetreuung an den Homeschoolingtagen in der Schule bleiben bestehen.

Am 21.05.2020 haben wir den Feiertag „Christi Himmelfahrt“, an dem keine Schule und keinerlei (Not-)Betreuung stattfinden wird.

Am darauffolgenden beweglichen Ferientag gibt es – zum einen eine Ganztagsbetreuung für die 4. Klässler, die im Pakt angemeldet sind und – zum anderen, eine Notbetreuung für die Klassen 1 bis 4. Wenn Sie einer dieser Betreuungsmöglichkeiten für Ihr Kind in Anspruch nehmen wollen/müssen, so melden Sie Ihr Kind in diesem Fall bis spätestens zum 18.05.2020 unter jutta.beez@schulen-givb.de an. Vermerken Sie bitte auch den Betreuungszeitraum (von…. bis… ) für Ihr Kind!

Ihre Grundschule Wißmar

Infobrief der Grundschule Wißmar vom 30.04.2020

Liebe Eltern der Grundschule Wißmar!

Die Grundschule Wißmar hat heute die folgende Information erhalten:

dass am 04.05.2020 keine Erweiterung des Präsenzunterrichts erfolgen wird. Die 2. Corona-VO ist zwischenzeitlich tatsächlich bereits dahingehend geändert worden, dass sie nunmehr nicht bis zum 03.05.2020, sondern bis zum 10.05.2020 befristet ist.

Den Link, unter dem Sie die Verordnung einsehen können, füge ich bei: (https://www.hessen.de/sites/default/files/media/nr_22.pdf)

Wie im Ministerschreiben vom 17.04.2020 mitgeteilt, werden Sie schnellstmöglich über die weiteren Schritte der Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs informiert.“

Dies bedeutet für Ihre Kinder immer noch kein Schulstart in der kommenden Woche.

Wir werden Sie informieren, sobald es Neuerungen gibt. Entweder geschieht dies über die SEB oder die Homepage der Grundschule Wißmar.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

Grundsätzlich werden die Versetzungsentscheidungen auf der Grundlage der Noten im Jahreszeugnis getroffen.

Da die Leistungsbewertung in diesem Schulhalbjahr nur eingeschränkt möglich sein wird, soll in der Regel eine Versetzung erfolgen.

In den Fällen, in denen der vor der Zeit der Schulschließungen gezeigte Leistungsstand der Schülerin oder des Schülers eine erfolgreiche Mitarbeit in der nächsthöheren Jahrgangsstufe nicht erwarten lässt, sollen die Eltern beraten und auf die Möglichkeit der freiwilligen Wiederholung hingewiesen werden.

Aus diesem Grund bitte ich darum von Fragen zu den oben genannten Themen abzusehen, da ich diese zum jetzigen Zeitpunkt nicht valide beantworten kann.

Der Förderverein hat für alle Kinder der Grundschule je 2 Mundschutzmasken bestellt, ob diese rechtzeitig zum 27.04.2020 da sein werden, kann ich heute noch nicht sagen.

Die Mundschutzmasken (egal, ob die eigenen oder die vom Förderverein gestellten) sind jeden Tag mit nach Hause zu nehmen und müssen täglich bei 60°C gewaschen werden, bevor sie am nächsten wieder in der Schule eingesetzt werden können. Dies ist zum Schutz aller unumgänglich!!

Zudem möchte ich Sie bitten mit Ihrem Kind die Handwaschregeln und die Abstandregelungen (mindestens 1,5m zu jedem Kind und zu jedem Erwachsenen) zu besprechen und um deren Einhaltung in der Schule zu bitten. Diese gelten für den Unterricht und für die Pausenzeiten.

Nur so kann die Kontaktsperre an unserer Schule adäquat umgesetzt werden. Hierbei gilt es nicht nur die eigenen Kinder zu schützen, sondern auch das pädagogische und nichtpädagogische Personal der Grundschule Wißmar.

Des Weiteren möchte ich Sie heute darüber in Kenntnis setzen, dass ein Kind, sollte es Krankheitssymptome, egal welcher Art (Erkältung, Bauchschmerzen, etc.), aufzeigen, sofort von Ihnen abholen lassen werde.

Dies geschieht nicht aus Schikane, sondern zum Schutz aller in der Schule arbeitenden Personen.

Vielen Dank schon einmal im Voraus für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation.

Ihre Simone Reuber (Rektorin)

….

Liebe Eltern der Grundschule Wißmar! (Stand 17.04.2020)

Wir hoffen Sie hatten schöne Osterfeiertage und die letzten beiden, sehr frühlingshaften Wochen ein wenig genießen.

Seit Mittwoch ist nun bekannt, dass die Schulen auch nach dem Ende der Osterferien noch nicht öffnen werden. Im Kampf gegen das Coronavirus haben Bund und Länder weitere Maßnahmen beschlossen und die Kontaktbeschränkungen verlängert.

Ab Montag den 20.04.2020 dürfen nun alle Kinder von alleinerziehenden Berufstätigen die Notfallbetreuung für die Grundschüler*innnen der Grundschule Wißmar in Anspruch nehmen, unabhängig von der Berufsgruppe, der sie angehören. In diesem Zusammenhang möchte ich die Eltern, die ihr Kind nun in der Notbetreuung anmelden wollen, bitten, dies wie bisher über meine Emailadresse zu tun (simone.reuber@schulen-givb.de). Für die Organisation benötigen wir eine Mindestvorlaufzeit von 24 Stunden (besser wären 48 Stunden). Hierfür schon einmal vielen Dank. (Das Antragsformular finden Sie im Downloadbereich)

Ihre Kinder werden zudem wie bisher von ihren Lehrer*innen mit Aufgaben und Arbeitsmaterialien für das häusliche Lernen versorgt.

Ab Montag den 27.04.2020 starten dann voraussichtlich die 4. Klassen mit dem Unterricht.

Ob die 4. Klassen alle regulären Stunden haben oder nur einzelne Fächer, wissen wir zurzeit noch. Sobald wir mehr wissen, informieren wir sie umgehend über diese Homepage.

Für alle Kinder, Lehrer*innen und Betreuenden, die ab dem 20.04.2020 in die Schule kommen (Notbetreuung und Klasse 4) gilt an der Grundschule Wißmar eine Mundschutz-/ Maskenpflicht, wenn….

  • die Kinder auf dem Weg zur Klasse sind,
  • die Kinder anderen Kindern oder Erwachsenen begegnen könnten (z. B. auf dem Flur, etc.)
  • es den Kindern nicht möglich ist, den Abstand von 1,5 bis 2m einzuhalten,
  • bei Gesprächen
  • der Sitzplatz in der Klasse verlassen wird.

Der Mund- und Nasenschutz muss täglich bei 60 ° Grad gewaschen werden.

„Ein Mund-Nasen-Schutz kann Beschäftigte bei engen Kontakten vor Spritzern von Körpersekreten schützen und ist ein wirksamer Schutz vor Berührung von Mund und Nase mit den Händen.“

.