Schulwegsicherungsplan

Die Grundschule Wißmar, die Polizeibehörde – Abteilung Verkehrserziehung – und die Straßenverkehrsbehörde Wettenberg haben gemäß des Erlasses des HMdl vom 21. April 1997 „Sicherung der Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg“ einen Schulwegsicherungsplan erstellt. Schulwegpläne sind lt. diesem Erlass Darstellungen, in denen die sichersten Wege zur Schule empfohlen werden.

Die Gemeinde Wißmar haben wir in 6 Wohngebiete unterteilt. Es werden Querungsstellen und mögliche Gefahrenpunkte in den jeweiligen Gebieten aufgeführt.

Bei der Wahl des Schulweges sollte immer bedacht werden – nicht immer ist der kürzeste Weg auch der sicherste Weg! Deshalb sollten auch kleinere Umwege in Betracht gezogen werden.

Die vorgeschlagenen Wege sind nur Empfehlungen!

Gerade für Kinder, die in Überschneidungsbereichen von zwei Wohngebieten wohnen, gibt es möglicherweise sichere Schulwege, die nicht aufgezeigt sind. Hier ist die Verantwortung der Eltern gefragt, denn die Verkehrserziehung und das Einüben des individuellen Schulwegs ist nicht auf andere übertragbar. Das Überqueren von Durchgangsstraßen, welche als Gefahrenpunkte gelten, muss besonders von den Eltern mit ihren Kindern geübt werden. Hier haben die Eltern eine Aufgabe, die ihnen niemand abnehmen kann.

Es ist wichtig, dass sie nach einer angemessenen Übungsphase ihrem Kind auch zutrauen, dass es den Schulweg allein oder gemeinsam mit anderen Schülern, die den gleichen Schulweg zurückzulegen haben, bewältigen kann. Der Weg zur Schule kann dabei schon als Informationsbörse, Bewegungszeit und der Verbesserung des Selbstbewusstseins Ihres Kindes angesehen werden.

Sollte aus zeitlichen Gründen einmal nicht möglich sein, dass Ihr Kind zur Schule laufen kann und daher gefahren wird, überlegen Sie, ob Ihr Kind nicht doch ein kleines Stück bis zur Schule laufen kann. Gefährden Sie bitte keine anderen Kinder, fahren Sie auf keinen Fall bis zum Schulhof und benutzen Sie die Parkplätze in der Nähe der Schule.

Sollten Sie noch Fragen hierzu haben, dann können Sie sich gerne jederzeit an die Grundschule, den Verkehrsdienst der Polizei und an die Straßenverkehrsbehörde der Gemeinde Wettenberg wenden.

 

Schulwegsicherungsplan

Zum Wohngebiet 1 (gelb) gehören die Straßen

Adlerweg, Waldstraße, Drosselweg, Auf der Heide, Meisenweg, Schwalbenweg, Spechtweg, Amselweg, Am Gewenn, Breslauer Straße, Alte Straße, Dresdner Straße, Magdeburger Straße, Hallische Straße, Berliner Straße, Hainerweg (oberer Bereich), Sonnenstraße, Linsenweg, Berliner Straße (rechte Seite), Krofdorfer Straße, Berliner Straße (linke Seite), Hainerweg (unterer Bereich)

Empfohlener Weg: 

Alle Kinder aus dem oberen Bereich finden einen Weg zur Berliner Straße oder zum oberen Hainerweg, bleiben dabei jeweils auf der für sie günstigeren Seite.

Querungspunkt: Waldstraße in die Berliner Straße (gut überschaubar) 2 Querungspunkte vor der Schule

 

Zum Wohngebiet 2 (türkis) gehören die Straßen:

Holzweg, Katzensprung, Am Weinberg, Auf dem Stiel, In der Wiese, Am Bürgerhaus, Am Festplatz, Pfarrstraße

Empfohlener Weg:

Bereich rechts der Berliner Straße Entlang der Berliner Straße oder über Am Festplatz und Fußweg zwischen FFW Gebäude und Bäckerei laufen.

Achtung: Die Krofdorfer Straße ist eine viel befahrene Straße, aber gut einsehbar!

 

Zum Wohngebiet 3 (pink) gehören die Straßen

Am Dreschplatz, Stettiner Straße, Königsberger Straße, Forsthausstraße (linke Seite)

Empfohlener Weg:

Über Königsberger Straße und Fußweg zum Hainerweg zum Querungspunkt vor der Schule

Achtung: Dieser Bereich ist verkehrsberuhigt. Es gibt keine Bürgersteige!

 

Zum Wohngebiet 4 (rot) gehören die Straßen

Am Neuen Friedhof, Zur Flur, Am Dornacker, Forsthausstraße (rechts), Ruttershausener Straße (links)

Empfohlener Weg:

Forsthausstraße, Schulstraße, Hainerweg (rechte Seite), Querungspunkt vor der Schule nutzen

 

Zum Wohngebiet 5 (orange) gehören die Straßen

Ruttershausener Straße (rechts), Fischer weg, Hinter dem Hof, Friedensstraße, Auf der Hohl, Kellersgärten, Marburger Straße, Bismarckstraße, Goethestraße, In der Ecke, Bachstraße, Lollarer Weg, Pestalozzistraße, Neuer Weg, Gartenstraße, hinauf zur Schule!

Empfohlene Wege (A-F)

A Fischerweg, Kellersgärten, Hinter dem Hof, Friedensstraße, Auf der Hohl gehen zur Ruttershausener Straße und dort dann auf der linken Seite bis zur Ampel in der Schulstraße

B Gartenstraße zur Schulstraße

C Pestalozzistraße, Lollarer Weg über Gartenstraße oder Schanzenstraße zur Schulstraße

D Goethestraße, Bismarckstraße, Verbindungsweg (Schnapspfad) zur Gartenstraße, Schulstraße

E In der Ecke, Verbindungsweg zur Bachstraße, Schanzenstraße, Schulstraße

F Marburger Straße, Bachstraße, Verbindungsweg (Schnapspfad) Gartenstraße, Schulstraße

 

Achtung: Kinder meiden gelegentlich die Ampel, da sie dann ein Stück zurücklaufen müssen!

 

Zum Wohngebiet 6 (grün) gehören die Straßen

Auf der Höll, Bahnhofstraße, Auf der Berglach, Badenburger Weg, Schiffenberger Weg, Launsbacher Straße, Vetzberger Weg, Am Gänsberg, Gleiberger Weg, Mittelweg, Rosenweg, Am Park, Rainweg, Bahnhofstraße, Erbsengasse, Eckstraße, Langgasse, Schulstraße

! Die Langgasse sollte wegen der schmalen Bürgersteige gemieden werden !

! Die Wege enden für alle Kinder in der Schulstraße. Hier sollten sie am Zebrastreifen die Straße queren und dann über den Verbindungsweg bei der Gemeindeverwaltung die Schule erreichen!

Empfohlene Wege (A-F):

 A Auf der Höll, Bahnhofstraße, Erbsengasse, Eckstraße, Schulstraße

B Auf der Berglach überqueren der Launsbacher Straße, dann Rosenweg oder Bahnhofstraße bis zur Eckstraße und Schulstraße

Achtung: Die Launsbacher Straße ist eine stark befahrene Straße, aber gut einsehbar!

C Launsbacher Straße, Gleiberger Weg, Mittelweg, Am Park, Rosenweg stoßen jeweils auf die Bahnhofstraße, Eckstraße, Schulstraße

Achtung: Im Winter wird die Treppe vom Mittelweg zum Rosenweg nicht geräumt – Benutzung auf eigene Gefahr

D Badenburger Weg, Schiffenberger Weg, Vetzberger Weg, Am Gänsberg, Rainweg, Bahnhofstraße, Eckstraße, Schulstraße

E Eckstraße und Erbsengasse gehen jeweils zur Schulstraße